Von der Ölmühle ins Verkaufsregal

Von der Ölmühle ins Verkaufsregal

 

Die Olivenernte und die Ölproduktion finden am selben Tag statt. Da die Fa. HERMES sehr nah an den Farmen gelegen ist kann eine konstant hohe Qualität der nativen Olivenöle extra garantiert werden. Wenn die Oliven geerntet und nicht so schnell gepresst werden, wird die Qualität des Öls gemindert. Der Grund dafür liegt in der Gärung und Oxidation der Oliven durch zu langes Lagern.

Im Anschluss an die Pressung wird das Olivenöl umgehend zur Fa. HERMES transportiert und gefiltert. Dadurch werden sämtliche restliche Wasser- und Tresterablagerungen endgültig entfernt.

Ungefilterte Olivenöle oxidieren und gären aufgrund der Ablagerungen sehr schnell und werden daher rasch ranzig. Ein Grundsatz der Produktion eines hochwertigen Olivenöls ist daher die sofortige Filtration nach der Pressung.

Die gesamte Abfüllanlage ist mit Stahlschläuchen ausgerüstet.

Die gesamte Abfüllanlage ist mit Stahlschläuchen ausgerüstet.

Anschließend wird es in den isothermischen Stahltanks der Fa. HERMES gelagert und unter Ausschluss von Sauerstoff versiegelt. Sobald eine Bestellung eintrifft wird das Öl durch rostfreie Stahlringschläuche zur Abfüllanlage geleitet. Die Fa. HERMES hat ihre Abfüllanlage bereits vor Jahren komplett auf hochwertige, in Deutschland produzierte Stahlschläuche umgestellt, dadurch können in unserem Olivenöl Weichmacher aufgrund der Verwendung von Kunststoffmaterialien im Produktions- oder Abfüllprozess (z.B. bei Lagerung, Schläuchen, etc.) ausgeschlossen werden.

Abfüllanlage der Firma Hermes

Abfüllanlage der Firma Hermes

Das Öl wird anschließend je nach Bestellung in Glasflaschen oder Metalldosen abgefüllt. Die Bestellung wird dann direkt als natives Olivenöl extra zu Warenhäusern auf der ganzen Welt versandt.