Qualitätskontrolle

Qualitätskontrolle

 

Um das gewonnene Olivenöl mit dem Qualitätsmerkmal „natives Olivenöl extra“ bezeichnen zu dürfen muss dieses erst umfangreich getestet werden. Zunächst wird ein Experte die Qualität anhand von drei Aspekten prüfen: Aroma, Geschmack und Farbe. Im Labor muss anschließend der wichtigste Parameter, der Säuregehalt, festgestellt werden. Bei einem nativen Olivenöl extra darf dieser laut EU-Verordnung maximal bei 0,8 % liegen.

 

Je niedriger der Säuregehalt, desto besser die Qualität des Olivenöls.

Bei unseren Olivenölen AUTHENTIKON und KALLISTON liegt der Säuregehalt zwischen 0,2 und 0,3 %.

 

Jede Produktionscharge wird einer eingehenden Analyse im Qualitätslabor der Fa. HERMES unterworfen und nur freigegeben, wenn alle untersuchten Parameter den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Ebenso lassen wir unsere Olivenöle regelmäßig in österreichischen Labors (AGES) analysieren. Dadurch können wir eine doppelte Garantie gewähren.

Evangelia im Labor der Firma Hermes

Evangelia im Labor der Firma Hermes

 

Zusätzlich führen wir auch vor Ort in Ermioni regelmäßige, persönliche Kontrollen in Bezug auf Anbau, Düngung, Ernte und Verarbeitung durch.

Weiters werden jährlich Analysen in der Schweiz durchgeführt, sowie Pestizidanalysen, welche belegen, dass keine chemischen Mittel beim Anbau Verwendung finden.

 

Durch diesen hohen Aufwand ist gewährleistet, dass die etikettierten Angaben der Qualität des Olivenöls entsprechen. Gerne senden wir Ihnen aktuelle Analysen von beiden Qualitäten zu.

 

Tipp: Achten Sie beim Kauf Ihres Olivenöls auf eine dunkle Flasche und zuhause auf eine lichtgeschützte Lagerung. Durch direkte Sonneneinstrahlung wird die Qualität des Olivenöles beeinträchtigt.